RISIKOHINWEIS

Diese Information dient Werbezwecken. Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Anleihen sind die wesentlichen Anlegerinformationen.

Diese Website ist kein Angebot zum Kauf und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf der Teilschuldverschreibungen an Personen in Ländern, in denen ein solches Angebot oder eine Aufforderung, ein Angebot zu stellen, unrechtmäßig wäre.

Die Investition in eine Unternehmensanleihe ist ein Risikoinvestment und kann im worst case, bei Insolvenz des Unternehmens, zu einem Totalverlust der Einlage führen. Das Risiko beschränkt sich jedoch auf die getätigte Investitionssumme und es besteht keine Nachschusspflicht. Um das Risiko zu minimieren, empfehlen wir eine Risikostreuung durchzuführen.

Insolvenzrisiko
Darunter versteht man die Gefahr der Zahlungsunfähigkeit der Emittentin. Zahlungsunfähigkeit des Emittenten kann zu einem Totalverlust führen.

Totalverlustrisiko
Darunter versteht man das Risiko, dass ein Investment vollständig wertlos wird. Das Risiko des Totalverlustes bei Einzelinvestments ist dementsprechend höher.

Malversationsrisiko
Darunter ist das Risiko zu verstehen, dass es im Unternehmender Emittentin zu strafbaren Handlungen von Mitarbeitern/Organen kommt. Diese können nie zur Gänze ausgeschlossen werden. Malversationen können die Emittentin mittelbar oder unmittelbar schädigen und auch zur Insolvenz führen.

Klumpenrisiko
Darunter versteht man jenes Risiko, das entsteht, wenn man keine oder nur eine geringe Streuung des Portfolios vornimmt. Von einem Investment in nur wenige Titel ist daher abzuraten.

Erschwerte Übertragbarkeit von Veranlagungen
Darunter ist zu verstehen, dass nicht an der Börse notierte Anleihen wie die profitbox nur erschwert handelbar sind, dass es in der Regel keinen Kurswert gibt und dass man für einen Verkauf der Anleihen oftmals selbst einen Käufer finden muss.